Erdrotation

Erst im Jahre 1851 gelang der französische Physiker jean Bernard Léon Foucault der Nachweis, dass die Erde rotiert (sich um ihre eigene Achse dreht). Für die Beweisführung kam er auf die Idee, ein Pendel einzusetzen. Dabei ist die Entstehung von Tag und Nacht auf die Rotation der Erde um ihre eigene Achse zurückzuführen.

Früher glaubten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe, denn alles, was sich auf der Erdoberfläche befindet, dreht sich natürlich mit. Heute bestätigen die modernen Naturwissenschaftler, Fotos aus dem Weltraum sowie Astronauten von Apollo-17-Mission 1972, dass die gestalt der Erde annähernd rund ist.

 

Im Koran (Gottes Worte) wurde vor 1400 Jahren über Erdrotation folgendes erwähnt. ALLAH sagte:

 

„Er schuf die Himmel und die Erde in gerechter Weise. Er läßt die Nacht über den Tag und den Tag über die Nacht rollen; und Er hat (euch) die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes (Gestirn) läuft für eine bestimmte Frist. Wahrlich, Er allein ist der Erhabene, der Allverzeihende. “

(Der edle Qur’an 39:5) Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

 

(Allah weiß es am besten)

Bildquelle: [http://pics-about-space.com/earth-rotation-in-solar-system?p=3#]