Leuchtende Lebewesen in der Tiefsee

Noch vor gut 150 Jahren glaubten Wissenschaftler, dass in der Tiefsee kein Leben möglich sei. Kein Sonnenstrahl schafft es, weiter als rund 1000 Meter unter die Oberfläche vorzudringen. Mithilfe von Tauchbooten und moderne Unterwasserkameras konnten die Meeresbiologen kürzlich nachweisen, dass in extrem tiefen Meeren leuchtende Lebewesen leben.

Die Lebewesen der Tiefsee haben sich optimal an ihren kargen Lebensraum angepasst. Rund 90 Prozent der Tiefsee-Fische können im Dunklen leuchten. Mit der sogenannten Biolumineszenz können sie Partner und Beute anlocken. Als Biolumineszenz bezeichnet man die Lichterzeugung durch Lebewesen.

 

Im Koran (Gottes Worte) wurde vor 1400 Jahre über die Leuchtende Lebewesen in der Tiefen Meeren folgendes erwähnt. ALLAH sagte:

 

Oder (sie ähnelt) den Finsternissen im einem tiefen Meer, das von einer Woge bedeckt wird, über der noch eine Woge liegt, und darüber eine Wolke ist. Es sind Finsternisse, die einen über den anderen, wenn er seine Hand ausstreckt, beinahe sieht er sie nicht. Und wem ALLAH kein Licht gewährt, für den gibt es kein Licht.

(Der edle Qur’an 24:40) Amir Zaidan

 

Erklärung: In den Finsternissen des tiefen Meeres, hat ALLAH einigen Lebewesen Licht gewährt und anderen nicht. Das bedeutet einige Lebewesen in der Tiefsee besitzen Licht und andere dagegen nicht. Das kann auf eine Existenz von Biolumineszenz hindeuten.

 

(ALLAH weiß es am besten)

Bildquelle: [https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sea_walnut,_Boston_Aquarium.jpg]